Herdebuch Allgäu Marktanmeldung

JUNGZÜCHTER

Jungzüchterclub Kaufbeuren: Neue Beitrittserklärung

Der Jungzüchterclub Kaufbeuren hat seine Beitrittserklärung aktualisiert.
HIER kann man sie herunterladen.

Das vollständig ausgefüllte Formular bitte senden an:
jungzuechterclub.kaufbeuren(at)t-online.de

Fragen zur Mitgliedschaft beantwortet Tamara Seidl. Die Kontaktdaten findet ihr in der Beitrittserklärung.

Jungzüchterclub Kaufbeuren: Neuer Vorstand gewählt

Hinten, von links: Eva Weber, Kasse | David Heel, Schriftführer | Johannes Weber,  Beisitzer | Yvonne Schmid, 2. Vorsitzende
Vorne, von links: Tamara Seidl, 1. Vorsitzende | Patrizia Seidl, Beisitzerin | Johanna Hofer, Beisitzerin

Jungzüchterclub Füssen: Programm

Rinder-Night-Show

Am 17.08.2024 ist es wieder so weit und dielegendäre Rinder-Night-Show bietet eine weitere Auflage in Rückholz. Der Kälbervorführwettbewerb wird erneut die jüngsten unter uns fördern und abends werden die Rinder der Rassen Brown Swiss, Holstein und Jersey in den spektakulären Finale zeigen, wer den Titel des Supreme-Champions für sich gewinnen kann. Dazu darf auch die atemberaubende After-Show-Party mit DJ Nick Henkel nicht fehlen! Weitere Infos findet ihr auf unserer Homepage: www.jungzuechterclub-fuessen.de

Auf unserer Homepage und den Social-Media-Kanälen findet ihr immer aktuelle Infos zu unseren Ausflügen, Veranstaltungen und Tierschauen. Zusätzlich könnt ihr hier auch ganz einfach Mitglied werden, wir freuen uns auf euch! www.jungzuechterclub-fuessen.de

Jungzüchterclub Oberallgäu-Süd: 1. Halbjahresprogramm 2024

Freitag 28.06.2024
Jungzüchter-Grillfest ab 20:00 Uhr bei Familie Socher in Hüttenberg
mit Siegerehrung des Tierbeurteilungswettbewerb 2023

Donnerstag 15.08.2024
Alpwanderkurs, genauere Infos folgen

Die einzelnen Termine und genauere Infos werden als Erinnerung noch im Allgäuer Bauernblatt sowie in der WhatsApp-Gruppe eine Woche zuvor mitgeteilt. Auf ein zahlreiches Erscheinen freut sich die Vorstandschaft.

Eindrücke vom ProRind-Familientag am 07.04.2024

Fotos: Georg Echtler

Tierbeurteilungstag JZC Auerberg

Der Jungzüchterclub Auerberg hat mit Unterstützung von der Schlachtvieh EG, Besamungsstation Greifenberg und ProRind für das BGJ Kaufbeuren einen Tierbeurteilungstag organisiert.

Der Zuchtbetrieb Brenner-Gregori in Rieder bei Marktoberdorf stellte dafür drei Jungkühe, aller Rassen zur Verfügung.
Susanne Böhm von der BSG sorgte dafür, dass die angehenden Landwirte die Vor- und Nachteile des Fleckviehs erkennen, ProRind Mitarbeiter Mathias Haslach beschrieb die 26 Einzelmerkmale der Brown-Swiss Kuh erläuterte diese fachgerecht und Johannes Immler, ebenfalls vom Zuchtverband, erläuterte das Exterieur der Holsteinkuh in all ihren Stärken und Schwächen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen folgte die Fachvorträge der beteiligten Institutionen. Zusätzlich stellte Lena Guggemos den Jungzüchterclub Füssen e.V. mit deren Tätigkeiten und Aktivitäten vor.

 Bilder und Bericht: Johannes Immler

agrarheute: Bericht zur Bundesjungzüchterschau vom 4. November 2023 in Unterthingau

Einen ausführlichen Bericht zur gelungenen Bundesjungzüchterschau vom 4. November 2023 findet ihr bei agrarheute, klickt einfach HIER

Organisatoren waren:
Allgäuer Jungzüchtergemeinschaft
Jungzüchterverband Baden-Württemberg
Fragen bitte an: bundesjungzuechterschau2023(at)gmail.com

Veranstaltungsort
Zucht- und Vermarktungszentrum Unterthingau, Kemptener Straße 46, Unterthingau
Den Schaukatalog findet ihr HIER.

Jungzüchter aus Oberbayern trafen sich zum Vorführseminar auf dem Hof Rosenegger in Waging

Die Bemühungen von Thomas Müller aus Kolbermoor, Ausschussmitglied von ProRind, haben sich gelohnt. Er initiierte zusammen mit dem Außendienstmitarbeiter für Oberbayern, Bonaventura Lohner, am Samstag, den 16. September, ein Treffen der interessierten Züchterjugend aus Oberbayern auf dem Hof von Bernadette und Wolfgang Rosenegger. Maria Barth, die lange den Jungzüchterclub des ehemaligen Zuchtverbandes Schwarzbunt und Rotbunt sehr engagiert anführte, war vor Ort, um dem Nachwuchs ihre Erfahrungen aus den vielen Tierschauen und Vorführwettbewerben beizubringen. Die zuchtinteressierten Jugendlichen waren der kurzfristigen Einladung mit Freude gefolgt und hatten auf dem Roseneggerhof eine Menge Spaß und gleichzeitig erlernten sie die Grundlagen des Vorbereitens und Vorführens von Rindern für eine Schau. Es soll künftig noch mehr Aktivitäten für die oberbayerischen Jungzüchter geben, die derzeit keinem Club zugeordnet sind. (Hilde Leitenbacher, ProRind)

Rindernightshow des Jungzüchterclubs Füssen e.V.

Am 27.08.2022 fand die dritte Auflage der Rindernightshow des Jungzüchterclub Füssen e.V. in Rückholz statt. Nachmittags fand ein buntes Rahemnprogramm für Familien statt, bei dem auch die Jüngsten ihre Kälber präsentieren durften. Abends waren dann die Rinder der Rassen Brown Swiss, Holstein und Jersey aus ganz Deutschland vertreten und präsentierten sich von ihrer besten Seite, während die Vorführer ihr Können unter Beweis stellten. Volle Ränge mit einem internationalen Publikum verfolgten die spannenden Finale bis hin zum Supreme Champion. Diese Erfolge wurden ausgelassen an der Aftershowparty mit DJ und Tänzerinnen gefeiert.
Ein rießiger Aufwand und viel Leidenschaft stecken hinter dieser Veranstaltung, die der JZC Füssen mit Herzblut angeht.  SAVE the DATE:   17.08.2024

Auf deren Homepage und den sozialen Netzwerken sind die aktuellen Infos zu finden: www.jungzuechterclub-fuessen.de

Jungzüchterclub Lindau - Jahresausflug

Dieses Jahr stand bei den Lindauer Jungzüchtern ein Ausflug ins Ostallgäu an. Am Vormittag besichtigten wir den hochtechnisierten Milchviehbetrieb von Wolfgang Alttahler in Pforzen. In dem Jahr 2021 neu erbauten Stall, wird neuerste Technik im Bereich Fütterung und Melken eingesetzt. Die einfache und vor allem sehr gut durchdachte Gestaltung des Wirtschaftsgebäudes, das mit geringem Personalaufwand täglich gemeistert werden kann, bringt der Familie enorme Vorteile. Nicht nur die Leistungsfähigkeit der gemischten Herde steigert sich stetig, auch die dauerhafte Motivation in allen Bereichen immer besser zu werden, zeichnet diesen Vorzeigebetrieb aus. Als zweiter Punkt stand der Betrieb Schwayer GbR. in Lauchdorf, ein Zuchtbetrieb in Perfektion. Angefangen von der Kälber- und Jungviehaufzucht über die Außenwirtschaft, die Biogasanlage bis hin zum Melkhaus blieb kein Ort, den wir nicht besichtigen durften. Keine Frage blieb ungeklärt und wir hatten einen regen Austausch aller bis jetzt abgeschlossenen Veränderungen auf dem Hof Das Highlight: eine Präsentation von 20 Milchkühen der Schwayer GbR. Diese Auswahl an höchst interessanten Zuchttieren zeigt, was die Familien Schwayer und Hofer über Jahre und Jahrzehnte aufgebaut hat und durch gezielte und überlegte Anpaarungen stets weiterführt. Nicht nur Jungkühe standen auf der Ausstellungsfläche, auch Kühe mit 6-8 Kalbungen und einzelne Lebensleistungskühe. Diese sogenannten Golden Girls mit über 100.000kg Milch, 10 Stück an der Zahl, auf diese der Milchviehbetrieb enorm stolz ist, durften wir begutachten.

Beiden besuchten Betrieben darf für ihre offene und ehrliche Art, die aufgebrachte Zeit und den enormen Aufwand ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden. (Bilder und Bericht: Johannes Immler, Pro Rind)

Jungzüchterclub Lindau - Jahresversammlung

Am 25.01.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Jungzüchter aus Lindau in der Pizzeria La Rosa in Opfenbach statt.  Neben der Tagesordnung bekamen wir einen interessanten Vortrag über die Arbeit des TGDs und die Eutergesundheit von Frau Dr. Ulrike Sorge (TGD Bayern). Johannes Immler informierte über die aktuelle Marktlage und den Erfolg von ProRind in der neuen Auktionshalle in Unterthingau. 

Zum Schluss appellierte der Kreisobmann des Ortsbauernverbands Lindau, Ralf Arnold die Zusammenarbeit/den Zusammenhalt der Landwirte (besonders die Junglandwirte) zu stärken und den Menschen einen Einblick in unsere Arbeit zu gewähren. Insgesamt ein sehr gelungener Abend.

(Bilder und Bericht : Anna Karg und Kilian Schoch)

Jungzüchterclub OAL West - Tierbeurteilungstag

Anforderungen an die moderne wirtschaftliche Milchkuh von heute

Der Jungzüchterclub Ostallgäu West hat mit Unterstützung von der Schlachtvieh EG, Besamungsstation Greifenberg und ProRind für das BGJ Marktoberdorf, sowie die JZ des Clubs einen Tierbeurteilungstag organisiert. Nach einem interessanten Vortrag von Herrn Berthold Kirchmaier, bei dem er die Schlachtvieh EG vorstellte und den Fleischmarkt mit ganz anderen Blickwinkeln beleuchtete, folgte nahtlos der praktische Teil; die Tierbeurteilung auf dem Zuchtbetrieb Eberle Franz Otto in Ruderatshofen. Josef Keller beschrieb die Holsteinkuh in all ihren Stärken und Schwächen. Fachberater Karl-Heinz Gayer sorgte dafür, dass die angehenden Landwirte die Vor- und Nachteile des Fleckviehs erkennen.  Der ProRind Mitarbeiter Johannes Immler beschrieb die 26 Einzelmerkmale der Brown-Swiss Kuh und erläuterte diese. Nach dem gemeinsamen Mittagessen - eingeladen hatten die Schlachtvieh EG und ProRind - folgte der Fachvortrag der Besamungsstation Greifenberg von Katrin Thoma. Von der Historie, dem Bullenkalbzukauf bis zum späteren Spermaverkauf blieb kein Bereich unerwähnt. Auch die Zucht- und Vermarktungsorganisation ProRind und der Jungzüchterclub Füssen stellten Ihre Tätigkeiten vor. Schließlich war die lineare Beschreibung aller drei Rassen ein interessanter Praxistag, denn Tierbeurteilung ist nicht nur für die gezielte Anpaarung wichtig, auch für die Kaufentscheidung auf der Auktion oder bei der Selektion im eigenen Betrieb sollten die Anforderungen der modernen wirtschaftlichen Milchkuh beim heutigen Landwirt bekannt sein.

(Bilder und Bericht Johannes Immler)

Jungzüchterclub Neu-Ulm

Neu in der Vorstandschaft:

Fabian Schlecker: 2. Vorstand
Christian Schreivogel aus Bergenstetten: Schriftführer
Christoph Steinle aus Illertissen: Beisitzer
(Bericht und Bilder: Niklas Lernbecher)

Bildungsprogramm Landwirt AELF Kempten

Tierbeurteilungsschulung

Sehr kurzfristig veranstaltete der Kurs des Bildungsprogrammes Landwirt, kurz BiLa, eine Schulung auf dem Betrieb der Familie Geiß in Kranzegg. Die angehenden Agronomen, die einen außerlandwirtschaftlichen Beruf erlernt haben, absolvieren derzeit einen Kurs des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, dieser in Blockform stattfindet. Auf dem Zuchtbetrieb Geiß wurden die 35 Teilnehmer in Kleingruppen aufgeteilt. Die Studierenden rotierten in drei Stationen. Einmal die Beurteilung von Grundfutter und anschließender Rationsberechnung mit LKV Futterberater Manfred Waltner und Assistent David Göhl. Ein anderer Bereich war die Betriebsführung durch Betriebsleiter Christian Geiss, dieser eindrucksvoll seinen neu aufgebauten Betrieb vorstellte. Wobei er sehr stolz auf die vielen helfenden Hände hinwies, diese von Juni 2021 bis November 2021 den Stall mit Bergehalle bezugsfertig errichteten. Der letzte Schulungspunkt war die Tierbeurteilung mit Johannes Immler von ProRind Unterschiedliche Kühe wurden in ihren Einzelmerkmalen durchgesprochen und evaluiert. Learning bei doing, hieß es auf dem Spaltenboden und alle waren sehr motiviert, interessiert und begeistert dabei.

Allen Beteiligten weiterhin alles Gute und einen erfolgreichen Abschluss zum Landwirt.
(Bild und Bericht: Johannes Immler)

Unterallgäuer Junglandwirte organisieren Tierbeurteilungswettbewerb (Kopie 1)

Bei bestem Wetter fanden sich die Schüler der Berufsschule Mindelheim zum Tierbeurteilungstag im Unterallgäu auf dem Betrieb Metz ein. Am Vormittag wurden auf dem Betrieb nach den gängigen Kriterienkatalog die drei Rassen Holsteins, Fleckvieh und Braunvieh mit Hilfe der Spezialisten Tobias Fischer, Susanne Böhm und Niklas Lernbecher, bewertet. Die unterschiedlichen Beurteilungskriterien der drei Rassen wurden explizit herausgearbeitet und näher erläutert.

Am Nachmittag wurden den Schülern die Tätigkeitsbereiche der Schlachtvieh EG durch Herrn Berthold Kirchmaier erläutert. Die Besamungsstation Greifenberg und ihr Tätigkeitsumfang wurde von Tobias Fischer aufgezeigt. Er stellte einige Stiere vor und erklärte u. a. die Darstellung des Pedigree und deren Bedeutung. Niklas Lernbecher referierte über die AHG mit ihrem gesamten Dienstleistungsspektrum. Besonders aktuelle Themen, wie z. B. Weide- und Alpwirtschaft, Vermarktung von Exportrindern erläuterte er. Organisiert und durchgeführt wurde dieser Tierbeurteilungswettbewerb von den Unterallgäuer Junglandwirten, der Schlachtvieh-EG, Besamungsstation Greifenberg und der AHG.

Der Dank gilt alle Beteiligten für die Organisation des gelungenen Tages.

Jungzüchterclub Oberallgäu-Nord - Tierbeurteilungsschulung

Am 21.08.2020 führte der JZC OA-Nord den diesjährigen Tierbeurteilungswettbewerb beim Betrieb Kiechle Herbert in Laufen, Durach durch. Zu Beginn wurde gemeinsam mit der AHG eine Varroa-Jungkuh mit all ihren Stärken und Schwächen besprochen. Danach durften die zahlreichen Jungzüchter zwei Kühe selber bewerten und 5 Kühe nach dem Exterieur reihen.

Hier stach eine leistungsstarke Juleng-Tochter mit 6 Kälbern hervor. Die Junglandwirte waren sich alle einig, dass sie bei der Reihung vorne dabei ist. Im Anschluss wurden noch die aktuellen Stiere der Besamungsstationen bei einer kleinen Brotzeit besprochen.

(Bericht und Bilder: Eva Baumgartner)